Wiederaufbau

Serie: Vor 125 Jahren – Helgoland ist deutsch!

Helgoland: Männer der ersten Stunde

März 1952 die Männer der ersten Stunde des WSA auf ihrem Wohnschiff im Südhafen (v. l.): Jonny Boymann (Slomper), Hermann Schier, Werner Siemens II, James (Simmi) Siemens.

Zum Wiederaufbau benutzt die Gemeinde Helgoland als Basis das Nord-Ost-Gelände. Auf den Fundamenten der ehemaligen Wirtschaftsgebäude errichten die „Männer der ersten Stunde“ – rund 20 Helgoländer Handwerker – die ersten Unterkünfte für die Bauarbeiter. Bis dahin fanden die Männer Unterschlupf in den Kellern der zerbombten Häuser. Wasser- und Stromversorgung waren zunächst das Hauptproblem. Aus den Ruinen des Wirtschaftsgebäudes entsteht später die legendäre Nord-Ost-Kantine. Weiterlesen

Helgoland nach 1918: Insel wird als Seebad immer beliebter

Serie: Vor 125 Jahren – Helgoland ist deutsch! (Teil 2)

Helgoland zwischen den Weltkriegen. Foto: Franz Schensky

Helgoland zwischen den Weltkriegen. Foto: Franz Schensky

Nach der Rückkehr 1918 wurde die Insel als Seebad immer beliebter. Der Seebäderverkehr mit Helgoand weitete sich immer mehr aus. Milionen Gäste besuchten die Insel bis zu Beginn des Zweiten Weltkriegs. Weiterlesen