Neue Wege mit Windkraft und im Inselverkehr

Serie: Vor 125 Jahren – Helgoland ist deutsch!

Abb.: Förderverein Musum Helgoland

Abb.: Förderverein Musum Helgoland

Das Schicksal der Insel in seiner deutschen Geschichte – Im Oktober 2009 wird in Berlin Erika Clasing, geb. Botter, durch den Bundespräsidenten Horst Köhler mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Sechs Stolpersteine zum Gedenken an die Widerständler vom April 1945 werden 2010 in den Straßen von Helgoland verlegt. Im Juli zerstört eine Windhose – ein kleiner Tornado – den größten Teil des Campingplatzes auf der Düne. Die A.G.Ems übernimmt die Reederei Cassen Eils und führt auch die Winterversorgung der Insel weiter. 2011 entscheidet sich eine Bürgerversammlung knapp gegen eine Verbindung zwischen der Düne und der Insel, aber es werden 2012 neue Voraussetzungen für die Entwicklung im Südhafen geschaffen. Helgoland im 21. Jahrundert.

Abb.: Förderverein Museum Helgoland.

Abb.: Förderverein Museum Helgoland.

Pastor Rene`Leudesdorff, verdienter Bürger durch sein Engagement um die Freigabe, verstirbt im Juni 2012. Alt-Bürgermeister H. P. Rickmers folgt ihm am 6. Mai 2013. Beide waren Träger des Bundesverdienstkreuzes. Für die Ansiedlungen der Windkraftbetreiber wird ein Teil des Südhafengeländes erschlossen. Das hat zur Folge, dass im geräumten Gebiet unter den 1.300 Kampfmitteln auch noch 10 Blindgänger gefunden wurden. 2014 sind die meisten Gebäude im neuen Gewerbepark bezugsfertig. Mehr als zwanzig Versorgungsschiffe werden im Offshorebetrieb der Windkraftanlagen HEL.WIN eingesetzt. Die neu geschaffene Uferpromenade wird zur Hauptsaison fertig und zur Saison 2014 wird das Bungalowdorf auf der Düne auf 36 Einheiten erweitert. Ein schwerer Felsabsturz reißt an der Nordspitze die Aussichtsplattform in die Tiefe.

Abb.: Förderverein Museum Helgoland

Abb.: Förderverein Museum Helgoland

2015 wird zum siebzigsten Jahrestag der totalen Bombardierung 1945 neben einem Gedenkgottesdienst in der Helgoländer Kirche auch auf dem Hinrichtungsort in Sahlenburg der Helgoländer Widerständler gedacht. Der Stapellauf für ein neues Versorgungs- und Fahrgastschiff der Reederei Eils für den Insel und den Bäderverkehr schafft große Erwartungen. Am 10. August ist Helgoland 125 Jahre deutsch. Wie alljährlich, wird an diesem Tag die Bootsregatta gestartet, eingebettet in eine Helgoländer Geschichtswoche. 28 Jahre gehörte die Insel dem Kaiserreich und 15 Jahre zur Weimarer Republik. Das Ergebnis der folgenden 12 Jahre sogenanntes „Drittes Reich“ war die völlige Zerstörung Helgolands und eine siebenjährige Bombardierung durch die britische Royal Air Force. Erst 1952 konnte die Freigabe unserer Heimat, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln wiedererlangt werden. Hoffen wir, dass die Insulaner ihre Insel nie wieder verlassen müssen! ERICH-NUMMEL KRÜSS

„Hoffen wir, dass die Insulaner ihre Insel nie wieder verlassen müssen!“

(Gestaltung: Andreas Bubrowski)

Artikel zur Serie

  1. Vor 125 Jahren: Helgoland ist deutsch! (28.09.2015)
  2. Helgoland nach 1918: Insel wird als Seebad immer beliebter (17.10.2015)
  3. Nach Kriegsende: Helgoland – vogelfrei (13.12.2015)
  4. Wiederaufbau (20.02.2016)
  5. Wiederaufbau abgeschlossen (25.03.2016)
  6. Erste Baßtölpel am Klippenrand (09.04.2016)
  7. Neue Wege mit Windkraft und im Inselverkehr (01.05.2016)

Schreibe einen Kommentar